Elektronik => LEDs => Mini-Makro-Repro Logo

Ein einfacher Reprostand für Makrofotografie



Wer gelegentlich Makroaufnahmen von kleinen Gegenständen macht, wie z. B. elektronischen Bauteilen, kennt das Problem: entweder ist es zu hell, oder die Lichtquelle wirft unangenehme Schatten, oder es ist zu dunkel, usw. usf.

Das hier hilft ab: ein kleiner Reprostand ohne Schnörkel und unnötige Features. Und das alles für wenige Eurponen.

Die Schaltung

Schaltbild Reprobeleuchtung Die Schaltung wird aus einer USB-Buchse versorgt. Von dem vierpoligen USB-Stecker werden nur die beiden Spannungsversorgungsanschlüsse benötigt.

Die Schaltung besteht aus 10 weißen LED mit 10 mm Durchmesser. Jede LED erhält einen Vorwiderstand von 100 Ω, der Strom durch LED wird damit auf ca. 20 mA begrenzt. Insgesamt braucht die Schaltung ca. 200 mA.

Aufbau

LED opak Vor dem Einbau werden alle 10 LEDs mit einer Feile bearbeitet. In Strahlrichtung werden die LEDs damit opak gemacht, damit eine zu konzentrierte Beleuchtung vermieden wird und die LEDs nicht zu weit von dem Zentrum montiert werden müssen.

Aufbau Makrorepro Das Ganze wird auf einer einseitig mit Kupfer beschichteten Leiterplatte aufgebaut. Die LED-Kathoden (die kürzeren Anschlüsse) werden vor dem Einbau mit der Zange zurechtgeboden und auf die Kupferplatte aufgelötet.

Die vordere Reihe von vier LEDs wird in niedrigster Höhe montiert, die anderen LEDs in ca. 30 mm Höhe, mit etwas nach unten gerichteter Strahlrichtung.

An allen Anoden werden die 100Ω-Widerstände angelötet. Die anderen Seiten der Widerstände werden mit Litze verbunden, die jeweils an den Lötpunkten abisoliert wird.

Die Plusleitung wird an eine Schraubklemme angelötet, die mit dem Minusanschluss an der Kupferfläche befestigt ist.

An die Schraubklemme kann ein abgeschnittenes USB-Kabel angeschraubt werden.

Betrieb

Betrieb mit Licht So sieht das Gerät mit Lampen an aus. Die zu sehenden Strahlenbahnen sehen dramatisch aus, sind aber in der Praxis nicht so konzentriert. Da das Objekt von allen Seiten beleuchtet wird, sieht man praktisch diese Lichtbahnen nicht auf Fotos.

Betrieb mit blauem Hintergrund Da die Kupferfläche spiegelt, kann das Aufnahmen stören. Das kann man vermeiden, wenn man ein kleines Blatt buntes Papier unterlegt. Ich habe blaues genommen, weil damit z. B. weiße Pins und schwarze IC-Körper sich gut abheben.

©2020 by Gerhard Schmidt